Aufnahme

In unserem Haus werden Gäste aufgenommen, die an einer schweren fortschreitenden Erkrankung leiden, bei der eine Heilung nicht mehr möglich ist und die eine begrenzte Lebenserwartung von nur noch wenigen Wochen oder Monaten erwarten lässt.

Eine Krankenhausbehandlung ist nicht mehr erforderlich aber eine palliative Versorgung ist notwendig und erwünscht.

Der Gast muss damit einverstanden sein, seine letzte Lebenszeit im Hospiz zu verbringen. Die ambulante Versorgung zu Hause ist nicht mehr möglich, weil die umfangreiche palliative Versorgung , die aus der Erkrankung resultiert, in Art und Umfang, die Möglichkeiten von Laienhelfern und ambulanten Versorgungsmöglichkeiten dauerhaft übersteigt.

Die Aufnahme ist unabhängig von Alter, Religion oder Nationalität. Die Kosten für den Hospizaufenthalt werden vom Träger des Hospizes sowie von den Kranken- und Pflegekassen übernommen.