Kreative Zugänge

Im Wort liegt Kraft
Schreibwerkstatt für Trauernde

Paulo Coelho, der bekannte brasilianische Schriftsteller gibt den Rat: „Schreib! Sei es einen Brief oder ein Tagebuch oder Notizen, während du telefonierst - aber schreib!
Der einfache Akt des Schreibens hilft uns, die Gedanken zu ordnen und klar zu sehen, was uns umgibt. Ein Stück Papier und ein Kugelschreiber können Wunder bewirken - Schmerzen heilen, Träume in Erfüllung gehen lassen, verlorene Hoffnung wiederbringen. Im Wort liegt Kraft.“
Wir versuchen durch unterschiedliche Impulse unseren Verstorbenen Worte des Abschieds, der Liebe und der Trauer „nachzutragen“.
Literarische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, wohl aber die Bereitschaft, sich schreibend mit dem Erlebten auseinanderzusetzen.
Die Teilnehmerzahl ist auf acht begrenzt.

Leitung und Anmeldung: Annegret Wochele
Termine: montags,
im ersten Halbjahr 6 Termine in Folge,
im zweiten Halbjahr 5 Termine in Folge,
Zeit: 15:00 – 17:00 Uhr

Literaturkreis im Hospiz
Offene Gesprächsgruppe

Sterben, Tod und Trauer sind die großen Themen der Literatur. Romane, Dramen, Autobiographien ringen mit der Erfahrung des Todes und versuchen, sie in Sprache zu fassen. Wer den Tod im eigenen Leben erfahren hat, liest, versteht und deutet anders. 
Wir vereinbaren eine gemeinsame Lektüre, um darüber ins Gespräch zu kommen. Trauererfahrungen können mitschwingen, werden allerdings weniger thematisiert als in Gesprächsgruppen für Trauernde.

Leitung: Annegret Wochele 
Termine: mittwochs (3 Termine) 
Zeit: 16:30 – 18:00 Uhr 
Ort: Hospiz St. Martin, Jahnstr. 44-46, 
Anmeldung im Sekretariat erbeten.