Seelsorge

»Zum Paradies mögen Engel dich geleiten…«
Unsere Gäste wissen, dass sie sich auf die letzte Etappe ihres irdischen Weges gemacht haben. Wie lange diese Wegstrecke ist, wissen wir nicht. Sie ist geprägt durch intensive Gespräche, Begegnungen, Fragen. Unsere Mitarbeiter des Hauses begleiten die Gäste in der Hoffnung, sie zwar an das Ende ihres irdischen, aber auch an die Schwelle in ein neues Leben zu begleiten. Die Kraft für unsere Arbeit nehmen wir aus der Stille, dem Gebet, der Eucharistiefeier und aus den je persönlichen Kraftquellen, die jede/r von uns mitbringt. Unser Haus ist christlich geprägt, nimmt jedoch Menschen aller Religionen und Weltanschauungen auf.

Seelsorgliche Begleitung
Jeden Mittwoch  um 17.00 Uhr feiern wir miteinander Gottesdienst. Auf Anfrage vermitteln wir Ihnen eine Seelsorgerin oder einen Seelsorger zur Krankensalbung, zum Krankenabendmahl oder für eine Aussegnung. Auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind mit ihren persönlichen Glaubensüberzeugungen gerne Gesprächspartner/innen. Zur regelmäßigen seelsorgerlichen Begleitung steht Pfarrer Josef Wiedersatz, Sr. Ludwina Bühler, Franziskanerin aus Reute, zur Verfügung.

Abschiedsrituale
Wir lassen den Angehörigen und uns Zeit, uns von den Verstorbenen zu verabschieden. Zur Verabschiedung gestalten wir ein Abschiedsritual, mit dem wir den Verstorbenen würdigen und uns von ihm verabschieden. Bis er abgeholt wird, bleibt er im Zimmer, in dem er verstorben ist. Solange brennt am Fenster eine Kerze. In einem Gedenkbuch sind die Namen der Verstorbenen aufgeschrieben. So versuchen wir, den Menschen und ihren Namen einen Platz in unserer Erinnerung zu bewahren. Am Ende des Jahres laden wir die Angehörigen zu einer Gedenkfeier für die Verstorbenen ein.